Mazda MX-30 – eine ideale Akku-Leistung

Der brandneue Elektro-SUV Mazda MX-30 ist perfekt für den alltäglichen Gebrauch. Besonders seine umweltfreundliche CO2-Bilanz überzeugt. Das ist kein Zufall. 

Sehr viele elektrisch angetriebene SUV sind wegen grosser Akkus eher schwer und im Fahrverhalten behäbig. Das ist der Preis, den sie dafür zahlen, um eine Reichweite zu erreichen, die es mit der herkömmlicher Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren aufnehmen kann. 

Bei Mazda erkannte man, dass dies ökologisch wenig Sinn ergibt. Zusammen mit der Universität Kogakuin hat der japanische Autobauer eine Studie zum Lebenszyklus von Elektrofahrzeugen durchgeführt, die die Umweltfolgen eines Produkts von der Herstellung bis zur Entsorgung untersuchte. – Die Forschungsarbeit wurde übrigens auch in der Zeitschrift Sustainable Science publiziert. 

Eines der Forschungsresultate war für Mazda besonders relevant: Es zeigte sich, dass Elektroautos, die eine kleinere Batterie mit geringerer Kapazität haben, in ihrem gesamten Lebenszyklus eine viel bessere CO2-Bilanz aufweisen als vergleichbare Elektro-Fahrzeuge mit grösseren Akkus.

Der brandneue Mazda MX-30 ist ideal für den täglichen Gebrauch

Auf der Grundlage dieser Forschungsergebnisse hat Mazda daher entschieden, in seinem jüngsten SUV, dem brandneuen Mazda MX-30, eine etwas kleinere Batterie mit einer Leistung von 35,5 kW/h zu verbauen. Mit dieser schafft das Elektroauto in städtischem Verkehr aber problemlos eine Reichweite von bis zu 265 Kilometern – eine weit längere Strecke als die durchschnittlich 48 Kilometer, die europäische Pendler täglich zurücklegen. 

Der elektrische SUV von Mazda, der brandneue MX-30, hat mehr als genug Reichweite für den alltäglichen Gebrauch. Gleichzeitig verbessert das moderate...
Der elektrische SUV von Mazda, der brandneue MX-30, hat mehr als genug Reichweite für den alltäglichen Gebrauch. Gleichzeitig verbessert das moderate Gewicht die Agilität auf der Straße. Weitere Informationen
1/4
Der brandneue Mazda MX-30 ist mit einer Batteriekapazität von 35,5 kW/h ausgestattet. Dies ermöglicht dem Fahrzeug eine Reichweite von bis zu 265 km i...
Der brandneue Mazda MX-30 ist mit einer Batteriekapazität von 35,5 kW/h ausgestattet. Dies ermöglicht dem Fahrzeug eine Reichweite von bis zu 265 km in der Stadt, was weit über der durchschnittlichen Tageskilometerleistung europäischer Pendler (48 km) liegt. Weitere Informationen
2/4
Das erste zu 100 % elektrisch betriebene Fahrzeug von Mazda ist in etwa 6 Stunden von 20 auf 80 % aufgeladen. An öffentlichen Schnellladestationen von...
Das erste zu 100 % elektrisch betriebene Fahrzeug von Mazda ist in etwa 6 Stunden von 20 auf 80 % aufgeladen. An öffentlichen Schnellladestationen von 50 kW und mehr dauert es nur 36 Minuten. Weitere Informationen
3/4
Mit dieser Batterie und der elektrischen Antriebstechnologie e-Skyactiv bietet der brandneue Mazda MX-30 eine komfortable Reichweite und eine vollkomm...
Mit dieser Batterie und der elektrischen Antriebstechnologie e-Skyactiv bietet der brandneue Mazda MX-30 eine komfortable Reichweite und eine vollkommen ruhige Fahrt ohne lokale CO2-Emissionen garantiert. Weitere Informationen
4/4

Dank dieser Batterie und der elektrischen Antriebstechnologie e-Skyactiv ermöglicht der neue brandneue Mazda MX-30 seinen Nutzern also einen Bewegungsradius, der sich bestens für den täglichen Einsatz eignet. Zudem verleiht der leichtere Akku dem Fahrzeug ein besseres Fahrverhalten und macht es um einiges wendiger. Dadurch hebt sich der brandneue Mazda MX-30 klar von den anderen Elektroautos der neuesten Generation ab. 

Laden ist einfach und überall möglich

Der brandneue Mazda MX-30 kann in der Schweiz mit einer maximalen Wechselstromleistung von bis zu 3,7 kW geladen werden – oder an einer öffentlichen Ladesäule mit Gleichstrom. Dafür kann man die mitgelieferten Typ-2-Kabeln nutzen. Zudem kann man das Fahrzeug problemlos an einer Schnellladestation über den CCS-Anschluss aufladen. An normalen Ladestationen lädt der Akku in etwa sechs Stunden von 20 auf 80 Prozent. An Schnellladestationen mit 50 kW Leistung ist das Fahrzeug bereits nach 36 Minuten wieder einsatzbereit. 

Zur weiteren Ausstattung dieses vollelektrischen SUV gehören auch neue Technologien, die Mazda zum Schutz der Batterie entwickelt hat. So ist diese mit einem Kühlmittelsystem ausgerüstet, das bei drohender Überhitzung die Temperatur herunterkühlt und auf optimalem Niveau hält, selbst bei heissem Wetter.

Der brandneue Mazda MX-30, 100% elektrisch

Entdecken Sie den brandneuen, rein elektrischen Mazda MX-30, ein Crossover-SUV mit einem Leichtigkeit ausstrahlenden, menschenzentrierten Design. Ein Elektroauto, das Ihnen ein einmaliges Fahrerlebnis beschert, so natürlich wie bei einem Verbrennungsmotor. Sein harmonisch gestalteter Fahrgastraum besteht aus nachhaltigen, umweltfreundlichen Materialien wie etwa Kork. Bei der Wahl der Batterie standen zwei Ziele im Vordergrund: die Emissionen über den gesamten Lebenszyklus zu reduzieren und eine ausreichende Reichweite für Ihre täglichen Fahrten bereitzustellen.

Nutzen Sie unser Einführungsangebot: Ab CHF 36990.–* mit Wallbox, geliefert und installiert von unserem Partner TCS.

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von Commercial Publishing in Zusammenarbeit mit Mazda erstellt. Commercial Publishing ist die Unit für Content Marketing, die im Auftrag von 20 Minuten und Tamedia kommerzielle Inhalte produziert. 

*Mazda MX-30 First Edition e-Skyactiv: Nettopreis CHF 36 990.– (unverbindl. Listenpreis), inkl. Wallbox im Wert von CHF 1 690.–. Gültig für Privatkunden für Kaufverträge bis 30.11.20 und nicht kumulierbar mit dem Leasing. Abgebildetes Modell (inkl. zusätzlicher Ausstattung): Mazda MX-30 Revolution e-Skyactiv. Barzahlungspreis CHF 44 700.– (unverbindl. Listenpreis CHF 44 700.– inkl. Wallbox im Wert von CHF 1 690.– + «Maxi-Garantie 3+2» im Wert von CHF 1 090.–). EU-Normverbrauch gesamt 19,0 kWh/100 km, CO2-Emissionen (lokal) 0 g/km, Energieeffizienz-Kategorie A.