Paid Post

Genuss zwischen Berg und See

Die Genussregion Weggis Vitznau Rigi bietet die ganze Palette: Spektakuläre Landschaften, entschleunigende Yogaklassen in freier Natur und musikalische Perlen von aufstrebenden NachwuchskünstlerInnen. Wer das alles kombinieren möchte, übernachtet ganz einfach in einem Hotel mit Seesicht.

Die sanften Wellen des Vierwaldstättersees und die bezaubernde Landschaft am Fusse der Rigi wirken besonders in diesen hektischen Zeiten beruhigend und kraftspendend für Körper und Geist. Ein tiefblauer See vor einem spektakulären Bergpanorama mit sanft eingeschneiten Berggipfeln. Wer möchte nach einer erholsamen Nacht im Hotel nicht mit dieser Aussicht am Morgen erwachen? Kein Wunder ist die Region Weggis Vitznau Rigi mit dieser Aussicht der perfekte Ort für Yoga und Meditation.

Impressionen aus den idyllischen Dörfern Weggis und Vitznau...
Impressionen aus den idyllischen Dörfern Weggis und Vitznau...
1/8

Yogamomente mit schönster Aussicht

Wie lässt es sich besser in den Sonntagmorgen starten, als mit einer vitalisierenden Yogastunde direkt am Wasser? An ausgewählten Sonntagen findet von November bis Dezember das «Sunday Yoga» im malerischen Hotel Vitznauerhof in Vitznau statt. Nach der Yoga-Stunde wartet ein vielfältiger Sonntags-Brunch auf die Teilnehmenden. Von verschiedenen Müslisorten, über zu Eier-Spezialitäten und Käseplatten, bietet das Boutique-Hotel auch vegane Optionen an. Wer sich noch länger von den sanften Wellen des Sees und dem verträumten Garten verwöhnen lassen möchte, wählt das Sunday Yoga Package mit Brunch und Wellness-Option.

Wer möchte an dieser Lage nicht seine Yogamatte ausrollen? ©Vitznauerhof
Wer möchte an dieser Lage nicht seine Yogamatte ausrollen? ©Vitznauerhof
1/3
Eine wohlverdiente Stärkung nach der Yoga-Lektion.
Eine wohlverdiente Stärkung nach der Yoga-Lektion.
2/3
Der Brunch gehört zum Yoga-Package dazu.
Der Brunch gehört zum Yoga-Package dazu.
3/3

Ein Sonntagmorgen voller Yoga ist nicht genug? Dann lohnt sich das Mini-Retreat «Wochenende in Achtsamkeit» vom 13. bis 15. November 2020 im See- und Seminarhotel FloraAlpina in Vitznau. Geleitet wird das Mini Retreat von Bianca Sissing Loetscher und Pirmin Loetscher, welche den Teilnehmenden den Weg zu innerer Ruhe zeigen. Nebst zwei Yoga-Lektionen gehören verschiedene Achtsamkeits-Meditationen, ein Outdoor Meditationsspaziergang, sowie verschiedene Workshops zum Thema «Loslassen» oder «Innere Balance» zum Programm. Natürlich kommt auch im FloraAlpina das Wellness-Erlebnis nicht zu kurz. 

Bianca Sissing Loetscher führt zusammen mit ihrem Mann Pirmin Loetscher durch das Wochenende.
Bianca Sissing Loetscher führt zusammen mit ihrem Mann Pirmin Loetscher durch das Wochenende.
1/5
Pirmin Loetscher ist Autor verschiedener Bücher rund um das Thema «Achtsamkeit».
Pirmin Loetscher ist Autor verschiedener Bücher rund um das Thema «Achtsamkeit».
2/5
Ein Wochenende nur für sich.
Ein Wochenende nur für sich.
3/5
Im FloraAlpina entspannt man mit Blick auf den Vierwaldstättersee.
Im FloraAlpina entspannt man mit Blick auf den Vierwaldstättersee.
4/5
Im umgebauten Bootshaus wartet ein Dampfbad auf die Retreat-Teilnehmenden.
Im umgebauten Bootshaus wartet ein Dampfbad auf die Retreat-Teilnehmenden.
5/5

Wenn Jazzklänge die Rigi umhüllen

Wer sich besser bei ausgefallenen Jazzklängen entspannen kann, findet an der Luzerner Riviera ebenfalls sein persönliches Wohlfühlprogramm. Dieses liefern am 21. November 2020 nämlich die beiden Bands «Itakiry» und «InSight» im Hotel FloraAlpina in Vitznau. Zusammen mit dem Studiengang Jazz der Hochschule Luzern präsentiert der «Pop Up Jazz Club» junge Nachwuchstalente und bietet ihnen in einer Konzertreihe eine Plattform für ihr Schaffen.

Die Sonne stiehlt den Jazzbands beim Pop Up Jazz Club schon fast die Show © Marvinho dos Santos.
Die Sonne stiehlt den Jazzbands beim Pop Up Jazz Club schon fast die Show © Marvinho dos Santos.
1/2
Jazz trifft auf Soul, Pop und R’n’B © Marvinho dos Santos.
Jazz trifft auf Soul, Pop und R’n’B © Marvinho dos Santos.
2/2

Und diese Nachwuchstalente haben es in sich: Das Quartett «Itakiry» reist mit den den Kompositionen der Sängerin Chiara Schönfeld durch melancholische Landschaften und spielt dabei unverfroren und doch leichtfüssig mit benachbarten Genres, wie Folk und Pop. Lyrische Melodien mischen sich mit kraftvollen Energien und laden gleichzeitig zum Träumen ein.

Eine kraftvolle Stimme nimmt auch Masterstudentin Norma Haller mit auf die Bühne. Speziell für ihre Masterarbeit hat sie die «Norma Haller’s Class Reunion» ins Leben gerufen – eine Band, zusammengestellt aus ihren ehemaligen Bachelor-Mitstudierenden. In dieser musikalischen Klassenzusammenkunft treffen Songs aus Pop, Soul, R’n’B und Jazz aufeinander und kreieren ein fulminantes Konzertfeuerwerk zu Füssen der Rigi.

Itakiry liefert abwechslungsreichen Sound – von verspielt bis melancholisch.
Itakiry liefert abwechslungsreichen Sound – von verspielt bis melancholisch.
1/2
Gesangsstudentin Norma Haller schliesst diesen Sommer den Master of Arts ab.
Gesangsstudentin Norma Haller schliesst diesen Sommer den Master of Arts ab.
2/2

Offeriertes Apéro

Da Mitwippen und Mitsummen bekanntlich durstig und hungrig macht, offeriert das See- und Seminarhotel FloraAlpina exklusiv für alle Konzertbesuchenden ein Apéro mit einem Begrüssungsgetränk und dazu passenden Häppchen.

Wer nach den Konzerten noch etwas verweilen und den jazzigen Klängen nachschwelgen möchte, übernachtet am besten gleich in einem der auserwählten Hotels an der Luzerner Riviera.

Wer an der Luzerner Riviera übernachtet, kann sich über diesen Ausblick vom Hotelzimmer freuen.
Wer an der Luzerner Riviera übernachtet, kann sich über diesen Ausblick vom Hotelzimmer freuen.

Paid Post

Dieser Beitrag wurde von Commercial Publishing in Zusammenarbeit mit Luzern Tourismus AG erstellt. Commercial Publishing ist die Unit für Content Marketing, die im Auftrag von 20 Minuten und Tamedia kommerzielle Inhalte produziert.